Christina Lux feat. Oliver George

Sie ist vielleicht Deutschlands wunderbarster Geheimtipp. Von der Presse hoch gelobt und vom Publikum hingerissen belauscht, bespielt sie seit den 90er Jahren die Clubs und Kleinkunstbühnen. Lux ist eine Lichtgestalt unter den vielen Singer,- Songwritern. Und das nicht nur wegen ihres Namens. Klar und tiefgehend sind die Texte. Eindringlich und warm ihre Stimme. Dazu runde, toll arrangierte Songs mit
feinen Melodien. Sie steht auf für die Dinge, die sie bewegen und packt sie in Musik und Poesie.
Nach zwei gemeinsamen Alben und vielen Konzerten in den letzten 4 Jahren sind Christina Lux und Oliver George auch 2023 wieder unterwegs durch die Lande. 2018 erschien ihr erstes gemeinsames und ganz deutschsprachiges Album LEISE BILDER ausgezeichnet mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik. 2021 erschien dann das ebenso hochgelobte Album LICHTBLICKE.
Christina Lux und Oliver George beeindrucken mit ihrem gemeinsamen Spiel. Sowohl musikalisch als auch mit Lux’ klaren und innigen Texten. Jedes Konzert, eine Reise durchs Herz und die Hirnwindungen für die Lauschenden. Christina Lux erzählt mit feinem Humor und großer Tiefe von ihren Gedanken hinter den Songs und schafft es, dass man unversehens mitten in seinem eigenen Leben landet. Und das berührt nachhaltig. Sie ist eine wunderbare und sehr eigene Gitarristin und Sängerin und Multiinstrumentalist Oliver George an Gesang, Gitarre und Schlagzeug weiß ihre Songs so zu begleiten, dass sie Raum bekommen, ohne die feine Intimität der Geschichten zu erdrücken. Seine feinen Gitarrenmelodien und das Gespür für Groove und Arrangement sind nie aufdringlich, aber immer bereichernd.
Die beiden blicken inzwischen auf 40 Jahre Musikleben zurück und man spürt die intensive Zusammenarbeit der letzten fünf Jahre in ihren Konzerten. 1984 hatte ihre Reise in einer Rockband begonnen. Beide waren um die 18. Dann hatten sie sich lang aus den Augen verloren und sind eigene Wege gegangen.

Christina Lux hat seit 1998 bereits zehn Alben veröffentlicht. Sie arbeitete mit Stoppok, Fury in the Slaughterhouse, Purple Schulz, Astrid North, Regy Clasen, Susan Weinert und Edo Zanki u. v. a. Vor 10 Jahren begegneten sich Lux und George wieder und sie begannen gemeinsam zu schreiben und Alben zu produzieren. Das aktuelle Album von Christina Lux LICHTBLICKE erschien 2021.

Was die Presse schreibt:

Ihre Songs nahmen einen gefangen, umarmten mit eindringlichen Versen und ließen immer wieder kleine
Lichtschimmer vor den Augen vorbeiziehen. Ätherisch schön, feinsinnig und fordernd zugleich und unendlich beeindruckend wurde Christina Lux an diesem Abend wirklich zur Lichtgestalt. (Rheinpfalz)

Das gesamte Sound-Design ist absolut geschmackvoll und rund, die Arrangements sind immer wieder gespickt mit kleinen Überraschungen und die Songs berührend. Christina Lux’ Musik ist der Gegenentwurf zu Cool – and this is Soul! Tolle Musik! (Gitarre & Bass)

Sie strahlte eine unglaubliche Ruhe aus, nicht nur ihre Liedtexte sind sehr poetisch, auch wenn sie sprach, klang es, als lese sie ein Gedicht vor. Trotz ihrer besonnenen Art bewies sie Humor. (Weserkurier)

Web: www.christinalux.de

Veranstalter: LUST Kulturverein e.V.  /  www.kulturverein-lust.de/

So, 24.03.24 · Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr
VVK: bei Schreibwaren Zauner, Marktstr. 40, Bad Tölz